0

Ihr Warenkorb ist leer

10 Tipps für einen besseren Schlaf

10 Tips for Better Sleep

10 Tipps für einen besseren Schlaf

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie einfach nicht schlafen können, wenn Sie es sollten?

Hier sind einige Schlaftipps, die Ihnen helfen sollen, die nötige Ruhe zu finden, einschließlich einiger Tipps, von denen Sie vielleicht nicht wissen.

1. Legen Sie einen Schlafterminplan fest

Beginnen Sie mit der Entscheidung, wann Sie am besten zu Bett gehen und aufwachen können. Stellen Sie sicher, dass die Menge an Schlaf für Sie ausreicht. Stellen Sie 30 Minuten vor dem Schlafengehen einen Wecker. Sie müssen hartnäckig und konsequent sein, wenn Sie die Vorteile der Routine erleben wollen. Es wird auch empfohlen, dass Sie jeden Tag zur gleichen Zeit zu Bett gehen, auch am Wochenende. Es ist natürlich verständlich, wenn Sie der Routine nicht jedes Wochenende folgen können.

2. Machen Sie Ihr Schlafzimmer zum Schlafplatz

Unser Verstand assoziiert oft unbewusst Gefühle mit verschiedenen Dingen wie Geräuschen, Gegenständen und Orten. Dies wird als Konditionierung bezeichnet und ist Teil des normalen menschlichen Lernprozesses. Wenn Sie ständig etwas Anstrengendes tun, wie z.B. Schulaufgaben, in Ihrem Bett oder in Ihrem Schlafzimmer, könnte Ihr Verstand anfangen, Stress und Ihr Schlafzimmer miteinander zu verbinden. Deshalb sollten Sie sie voneinander trennen und eine bewusste Entscheidung treffen, dass das Schlafzimmer nur zum Schlafen und für nichts anderes da ist. Lassen Sie jeden Ärger hinter sich, egal was es ist, wenn Sie einmal eingetreten sind. Es ist einfach nicht sinnvoll, über Dinge nachzudenken, gegen die man nicht wirklich etwas tun kann, wenn es Zeit zum Schlafen ist. Sie können Ihrem Geist auch helfen, Ihren Rückzugsort und den Rest der Welt zu trennen, indem Sie ihn anders dekorieren oder verschiedene Gegenstände, wie z.B. die Polar Night gewichtsdecken, verwenden, die Sie mit Entspannung und gutem Schlaf in Ihrem Rückzugsort verbinden. Die Polar Night gewichtsdecken sind so gestaltet, dass sie Sie in eine entspannende Stimmung versetzen, die Ihnen beim Einschlafen hilft.

3. Vermeiden Sie Nickerchen (manchmal)

Schlafen macht es schwieriger zu schlafen?

Manchmal wird ein Nickerchen empfohlen, aber das ist nicht immer der Fall. Der Nutzen des Nickerchens hängt von der Situation ab. Wenn Sie ein Nachmittagsschläfchen machen, bringen Sie vielleicht nur Ihren Schlafrhythmus durcheinander. Grundsätzlich erschwert ein Nickerchen das Einschlafen in der Nacht, und Sie werden am Ende mit zu wenig Schlaf und keiner Zeit zum Ausruhen aufwachen. Wir empfehlen Ihnen daher, zumindest am Nachmittag keine Nickerchen zu machen, es sei denn, Sie brauchen wirklich eine Auffrischung oder um Ihre Stimmung wegen eines bevorstehenden Ereignisses oder der Arbeit zu verbessern.

4. Erstellen Sie eine Schlafenszeit-Routine

Wie Ihre Schlafenszeit-Routine aussieht, liegt bei Ihnen. Wählen Sie einen Zeitpunkt, zu dem Sie zu Bett gehen und aufwachen, und halten Sie sich daran. 30 Minuten bis zu einer Stunde sollten ausreichen, um Ihren Geist zu beruhigen und Sie für einen guten Schlaf vorzubereiten. Während dieser 30 Minuten können Sie zum Beispiel ein warmes Bad nehmen, Ihren Lieblingsbademantel und Ihre Lieblingspantoffeln benutzen, eine Tasse Tee trinken, einen leichten Snack essen, lesen oder eine Meditation mit einer gewichtsdecke ausprobieren. Versuchen Sie, keinen Alkohol oder Nikotin zu konsumieren und hören Sie auf, Geräte zu benutzen, wenn Sie sich beruhigen. Das Wichtigste ist, dass Sie sich konsequent an das Halten, wofür Sie sich entscheiden.

5. Das blaue Licht ausschalten

Ihr Telefon könnte Sie nachts wachhalten. Die meisten Geräte verwenden blaues Licht, um ihre Bildschirme zu beleuchten. Nach dem neuesten Stand der Wissenschaft ist bekannt, dass blaues Licht zu Schlafstörungen führt. Es trickst unseren Verstand aus, um uns wach zu halten. Deshalb empfehlen wir, das blaue Licht vor dem Schlafengehen auszuschalten.

Man kann das blaue Licht heute in vielen Geräten ausschalten. Es ist immer noch empfehlenswert, die Geräte eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen nicht mehr zu benutzen, auch wenn Sie das blaue Licht ausschalten können. Normalerweise dauert es eine gewisse Zeit, bis sich Ihr Geist beruhigt hat, wenn Sie z.B. in sozialen Medien waren, Videospiele gespielt oder Videos angesehen haben.

6. Drehen Sie die Klimaanlage auf

Die optimale Temperatur der Schlafumgebung liegt bei etwa 15 bis 20 Celsius. Es ist eine bekannte Tatsache, dass wir bei kühleren Temperaturen besser schlafen. Unsere Körpertemperatur sinkt auf natürliche Weise während der Nacht, und der Schlaf beginnt normalerweise, wenn es kühler ist. Deshalb könnten niedrigere Temperaturen Ihnen helfen, schneller einzuschlafen.

7. Verbannen Sie Ihr Telefon in den anderen Raum

Die meisten von uns verbinden stressige oder aufregende Dinge mit Telefonen. Es ist auch verlockend, das Telefon zu benutzen, solange es in Reichweite ist. Wir empfehlen Ihnen, das Telefon einfach in einem anderen Raum zu lassen, wenn Sie versuchen, sich auszuschlafen.

8. Kissen sind nicht nur für den Kopf

Die Schlafstellung könnte Ihre Schlafqualität ruinieren. Wenn Sie in einer bestimmten Position schlafen, kann dies dazu führen, dass Sie nachts eine andere Position einnehmen, was bedeutet, dass Sie aufwachen oder zumindest nicht in einem tiefen Schlafzustand sind, während Sie dies tun. Wenn Sie auf dem Rücken schlafen, legen Sie ein kleines Kissen unter die Kniekehlen, um die Belastung der Wirbelsäule zu verringern und die natürliche Krümmung des unteren Rückens zu unterstützen. Bei Belastungen im Schulter- und Nackenbereich ist das Polar Night u - Nackenkissen eine gute Wahl. Wenn Sie Stress im unteren Rückenbereich verspüren, können Sie versuchen, ein Kissen unter Ihr Becken zu legen. Es gibt eine Reihe anderer Möglichkeiten, das Kissen für einen besseren Schlaf zu verwenden. Wir empfehlen, sie auszuprobieren.

9. Hören Sie auf zu versuchen zu schlafen

Manchmal ist es anstrengend, einzuschlafen, wenn man einfach nicht einschlafen kann, und dieser Stress hält einen noch länger wach. Wenn Sie einfach nicht einschlafen können und dabei unter Stress stehen, könnte es helfen, dass Sie nicht mehr versuchen einzuschlafen und für einen Moment etwas Entspannendes tun. Sie könnten zum Beispiel lesen.

10. Versuchen Sie es mit einer gewichtsdecke für besseren Schlaf

Die tiefe Druckstimulation (besser bekannt als "Deep Touch Pressure Stimulation") einer Polar Night gewichtsdecken fühlt sich an wie eine feste Umarmung, Massage oder ein Wickeln. Die hypoallergene Füllung ist die Quelle des Gewichtsdecken, die diesen Druck erzeugt. Die hypoallergene Füllung, die gleichbleibende Qualität und das spezielle Design der Polar Night gewichtsdecken sind einige der Gründe, warum wir unsere Decken gegenüber den selbstgemachten Gewichtsdecken empfehlen würden.

Die Wissenschaft hinter den Gewichtsdecken hat gezeigt, dass sie Menschen helfen, schneller einzuschlafen und in einem tieferen Zustand zu schlafen. Ohne Verschreibung, therapeutisches Training oder Änderungen in ihrem Tagesablauf. Es hat sich gezeigt, dass eine tiefe Druckstimulation durch Berührung die Hormone Serotonin und Melatonin, die für die beruhigende Entspannung verantwortlich sind, erhöht und gleichzeitig das für Stress verantwortliche Hormon Cortisol senkt. Die Polar Night gewichtsdecken verbessert die Stimmung und fördert erholsamen Schlaf und Entspannung.


Sleep better news

Ausverkauft Sie Sparen